tilleulenspiegel.org

Die schöne Stadt Mölln

Mölln ist eine Stadt im Norden Deutschlands. Um genau zu sein im Südosten von Schleswig-Holstein. Sie wird auch als Eulenspiegelstadt bezeichnet, weil Till Eulenspiegel in dieser Stadt 1350 verstarb. Mölln hat ungefähr 18.500 Einwohner, das heißt ca. 737 Einwohner pro Quadratkilometer, liegt 19 Meter über Normalnull und ist 25 Quadratkilometer groß. Die Postleitzahl ist die 23879, die Vorwahl 04542 und der Bürgermeister ist der Herr Jan Wiegels und gehört der SPD an.

Sehenswürdigkeiten

Die Stadt Mölln besticht durch seine Naturverbundenheit: Wanderwege ermöglichen die Erkundung der umliegenden Seenlandschaft.

Die Stadt Mölln besticht durch seine Naturverbundenheit: Wanderwege ermöglichen die Erkundung der umliegenden Seenlandschaft.

Die berühmteste Sehenswürdigkeit ist natürlich der Gedenkstein von Till Eulenspiegel, die noch gut erhaltene Altstadt und natürlich die Sankt Nicolai Kirche. Wenn man sich außerdem für Eulenspiegel interessiert, ist das Eulenspiegel-Museum einen Besuch wert. Auch das Möllner Rathaus steht nicht im schlechten Licht mit seiner Ausstellung zur Möllner Stadtgeschichte. Und wer sich einmal ein bisschen entspannen möchte, kann sich an den umliegenden Seen, dem Kurpark und den Wäldern gut erholen. Auch die Stadtbücherei und der Wasserturm, mit der Ausstellung „Natur in Mölln“, gehören zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten. Und wer mit dem Zug reist, wird den kleinen, aber feinen Möllner Bahnhof auf jeden Fall besichtigen können. Dieser wurde 1851 eröffnet und besitzt zwei Bahngleise. Mölln liegt im Kreis Herzogtum Lauenburg, welches eine idyllische, naturverbundene Region ist.

Die Infrastruktur

Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten nach Mölln zu gelangen. So kann man zum Beispiel von Hamburg aus über die Bundesautobahn 24 die kleine Stadt erreichen. Die Bundesstraße 207 führt über die gut ausgebaute Ortsumgehung. Diese besitzt die Abfahrten Mölln-Süd und Mölln-Nord. Außerdem besitzt die Stadt einen Bahnhof. Mit regelmäßig fahrenden Zügen kann man somit Mölln aus jeder Richtung gut erreichen. Die so genannte Schneideschere kann heute noch am Möllner Bahnhof besichtigt werden. Etwas ganz Besonderes ist ein Segelflugplatz am Stadtrand im Süden, der 1960 angelegt wurde. Dort kann jede Art von Flugzeugen landen und somit auch Touristen und Einheimische. Ansonsten sind über die Autobahnen quer durch Deutschland die Verkehrswege frei für alle Kraftfahrzeuge.

Die Freizeitgestaltung wird nicht langweilig. Es gibt Fitnesscenter, zwei Minigolfplätze, eine Diskothek, einen Wildpark und den bekannten Segelflugplatz. Auch ein Schwimmbad, ein Kurbad und ein Freibad besitzt diese Stadt. Radwege entlang des Elbe-Lübeck-Kanals sind reichlich vorhanden. Jährlich finden viele Veranstaltungen, wie z.B. der Herbstmarkt statt, an denen jedermann teilnehmen kann.